Zentrale Beratungsstelle und Straßensozialarbeit für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten

Beratung:
Das Beratungsangebot der Zentralen Beratungsstelle findet ausschließlich telefonisch oder per E-Mail statt. Eine persönliche Beratung ist im Notfall nach Rücksprache möglich.

Postalische Erreichbarkeit:
Erreichbarkeiten werden bei Bedarf eingerichtet. Die Postausgabe findet am Dienstag und Freitag von 8.30 - 12.30 Uhr statt.

_______________________________

In der Zentralen Beratungsstelle für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten finden alleinstehende Männer ab 18 Jahren Unterstützung in den Bereichen Existenzsicherung und Wohnungslosigkeit. Außerdem betreuen wir im Rahmen unserer Straßensozialarbeit Frauen und Männer.

Neben unseren festen Beratungsangeboten in der Oberstraße, der Hermannstraße und in der Friedrich-Ebert- Str. 182, sind wir vor allem im Rahmen unserer Straßensozialarbeit im gesamten Stadtgebiet in Wuppertal anzutreffen. Unser Angebot umfasst individuelle Hilfestellungen in verschiedenen Lebensbereichen. Im Mittelpunkt stehen die Wohnungssuche oder die Entwicklung einer neuen Wohnperspektive sowie die Beantragung von finanziellen Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes. Bei Bedarf vermitteln wir eine geeignete Hilfeeinrichtung oder an Fachärzte und Fachberatungsstellen.

Erreichbarkeitsadresse bei Wohnungslosigkeit 

Wenn jemand wohnungslos ist, richten wir eine postalische Erreichbarkeit ein. Alle Angebote basieren auf Freiwilligkeit und Vertraulichkeit.

Wir bieten Hilfe bei: 

  • drohender Wohnungslosigkeit oder Zwangsräumung
  • Wohnungssuche
  • Beantragung von finanziellen Leistungen
  • Vermittlung an Hilfeeinrichtungen und Fachärzte
  • Einrichtung einer postalischen Meldeadresse

So erreichen Sie uns

Zentrale Beratungsstelle

Ludwigstraße 26
42105 Wuppertal

Tel. 0202 / 264 774 - 00

Abteilungsleitung:

Werner Reschke

Tel. 0202 / 264 774 - 20
wreschke(at)diakonie-wuppertal.de