Ein neues Zuhause für Sonke

Nach 8 Jahren im Einsatz in der Reittherapie der Diakonie Wuppertal- Kinder-Jugend-Familie gGmbH ist unser Therapiepferd Sonke nunmehr in den Ruhestand gegangen.

Die Diakonie Wuppertal zeigt sich überwältigt von der Solidarität in unserer Stadt

Der Starkregen und das daraus entstandene Hochwasser haben in der vergangenen Woche Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt teils stark getroffen. Die Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft, die sich daraufhin gebildet hat, ist viel größer, als wir es uns erhofft haben.

Spendenaktion für Hochwasser-Opfer

Die Diakonie Wuppertal bittet um Ihre Spende für alle Wuppertaler, die Opfer des massiven Hochwassers geworden und dadurch in eine Notlage geraten sind.

Regal der Vielfalt

Das Regal der Vielfalt ist ein Kooperationsprojekt der Stadtbibliothek Wuppertal und der Integrationsagentur der Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe. Nach dem erfolgreichen Start in der Stadtteilbibliothek Uellendahl im Jahr 2020 wurde das Projekt nun auf den Standort der Zentralbibliothek ausgeweitet.

Das Sozialkaufhaus VielWERT öffnet wieder seine Türen!

Seit Freitag, 21. Mai 2021 darf das Sozialkaufhaus VielWert wieder Kund*innen empfangen.

Lionsclub "Bergischer Löwe" spendet für die Zentrale Beratungsstelle

Der Lions-Club "Bergischer Löwe" spendet ein Notebook und eine Mikrowelle für die Klienten der Zentralen Beratungsstelle der Diakonie Wuppertal - Soziele Teilhabe.

Hilfe für obdachlose Menschen

Über die Feiertage bietet die Diakonie obdachlosen Menschen ein warmes Weihnachtsessen an. Der Tagesaufenthalt wird dafür temporär in die Diakoniekirche verlegt.

Arbeitsprojekte und Corona

Corona macht auch vor den Arbeitsprojekten der Diakonie Wuppertal nicht Halt. Für die Teilnehmenden gelten weiterhin Einschränkungen.

Bücher und Spiele für mehr Vielfalt

Diakonie und Stadtbibliothek Wuppertal eröffnen das Regal der Vielfalt im Uellendahl – ein Beitrag für ein buntes Leben in der Stadt.

„Die Menschen sind offenherziger“

Wie hat sich die Arbeit mit obdachlosen Menschen durch Corona verändert? Ein Gespräch mit Sozialarbeiter Klaus Krampitz von der Diakonie.