"Worauf es ankommt"

12.7.2018 - Fachtag zum 15 jährigen Bestehen der Fachstelle für Gewaltberatung Komm An

Seit 2004 gibt es die Beratungsstelle Komm An. Mehrere Hundert Klienten wurden in den Jahren beraten und den hilfesuchenden Menschen Orientierung geboten. In vielen Fällen wurde effektiver Opferschutz in den Beziehungen und Familien geleistet. Grund genug um miteinander zu feiern, zurückzublicken und neue Impulse zu setzen.

Deshalb laden wir Sie ein zu unserem Fachtag am Donnerstag, 11.10.2018 von 8.30 – 16.30 Uhr in der CityKirche Elberfeld (Alte Reformierte Kirche), Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal.

Wir würden uns freuen, wenn wir mit Ihnen gemeinsam diesen Tag begehen. Ihre Anmeldung senden Sie bitte unter Angaben von Name / Vorname / Institution /E-Mail bis zum 15. September 2018 per Mail an efts(at)diakonie-wuppertal.de oder per Briefpost an: Ev. Beratungsstelle, Kipdorf 36, 42103 Wuppertal oder per Fax an 0202 97 444 939

Sie sind herzlich eingeladen.

Es sind nur begrenzte Kapazitäten vorhanden. Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet bei einem Überhang. Bitte geben Sie 3 Workshops an, 2 davon werden wir berücksichtigen.

 

Diese Workshops stehen Ihnen zur Verfügung:

1. Angebote von Komm An bei Gewalt und sexuellen Übergriffen in Beziehungen und Familien

Info-Workshop in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern

Josef Wagener, Dipl.-Sozialpädagoge, Gewaltberater / Gewaltpädagoge, Teamleitung Komm An

2. Gewalt beenden – aber wie?

Krisenintervention und Gewaltberatung von Männern bei häuslicher Gewalt.

Michael Wenzel, Leiter des Instituts für Gewaltberatung Berlin, Gewaltberater/Gewaltpädagoge, Dozent zu den Themen Gewalt, Männer- und Jungensozialisation 

3. Zwischen Ohnmacht und Destruktion

Zusammenhänge zwischen selbsterlebter Traumatisierung und der Ausübung sexualisierter Gewalt im Kindes- und Jugendalter.

Stefan Waschlewski, Dipl.-Psychologe, Gewaltberatung und Traumatherapeut; Interdisziplinärer Therapeutischer Dienst, Ev. Kinderheim Herne; ehemaliger Leiter und Gründer der Fachstelle Komm An

4. Stark, selbstbewusst und frei durch Winken und Klopfen!

Wingwave und PEP Methodenschnupperworkshop für psychosoziale Berufsgruppen.

Die Kurzzeit-Interventionen aus dem Wingwave-Coaching und der Prozess der embodiment fokussierten Psychologie (PEP) in Beratung, Coaching und Therapie Heike Stephan, Dipl.-Pädagogin / Jan Schlegtendal, Dipl.-Psychologe, Institutsleitung »SENSIT – bilden und beraten«, Recklinghausen

5. Meditatives Bogenschießen

Achtsamkeit und Selbstfürsorge für Helfer in psychosozialen Arbeitsfeldern – Ein Schnupperworkshop zum Mitmachen.

Die Übungen aus dem meditativen Bogenschießen sind eine existentielle Praxis, in der eine tiefgreifende innere Haltung, meiner Arbeit, zu meinem Leben eingeübt wird. Auf diesem Übungsweg verbessert sich die Lebensqualität sowohl im persönlichen als auch im Arbeitsumfeld. Es stellen sich mehr Energie, klares Denken, Abbau von Stress und mehr innere Ruhe ein.

Christoph Gerling, Heilpraktiker Psychotherapie (HPG), Therapeut für initiatische Therapie, Kunsttherapeut, Leiter des christlichen Meditations- und Begegnungszentrums »Benediktshof« Münster

Kontakt

Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe gGmbH
Deweerthstr. 117
42107 Wuppertal
Telefon: 0202 / 97 444 - 0