Langerfelder Quartiersbüro: Gemeinsame Namensfindung

Bald startet das Quartiersprojekt "Gut und lange leben in Langerfeld". Für den Start des Projekts sind wir auf der Suche nach einem geeigneten Namen.

Das dreijährige Projekt „Gut und lange Leben in Wuppertal-Langerfeld“ wird ab Anfang 2019 an den Start gehen. Die Zuwendungen aus den Mitteln der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW sind bewilligt. Der Trägerverbund, bestehend aus der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH, dem Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Bergisch Land e.V. und der Evangelischen Kirchengemeinde Langerfeld, sucht einen Namen für das neue Langerfelder Quartiersbüro. Dieser soll gemeinsam mit den Langerfelderinnen und Langerfeldern gefunden werden.

Dazu lädt der Trägerverbund ein, Vorschläge für einen Namen bei der Weihnachtsallee am evangelischen Gemeindehaus am 3. Adventswochenende abzugeben. Wir freuen uns auf Ihre kreativen Ideen am:
 
Samstag, 15.12.2018 von 14.00 bis 19.00 Uhr und 
Sonntag, 16.12.2018 von 11.00 bis 17.00 Uhr

Inselstraße  19  
42389 Wuppertal-Langerfeld

Die Bürgerinnen und Bürger bekommen Postkarten, auf denen sie ihre Vorschläge direkt am Stand abgeben können. Das Projekt „Gut und lange Leben in Wuppertal-Langerfeld“ soll folgende Ziele für den Stadtteil haben:

  • Barrierearm: Sichere Wege, Schaffung von barrierefreien Wohnraum, Erreichbarkeit der Höhenlagen

  • Demenzfreundlich: Sensibilisierung für Menschen mit Demenz, Umgang mit dem Thema

  • Engagiert: Bürgerinnen und Bürger werden in ihrem Engagement gefördert, bereits bestehende Strukturen werden gestärkt, Menschen sollen erreicht werden

  • Vernetzt: Quartiersbüros am Marktplatz dient als zentrale Anlaufstelle. Angebote werden durch eine eigene Homepage und Aushänge in der Stadt bekannt gemacht, Einrichtung eines Computer-Cafe´s

  • Offen für Wünsche und Interessen der Anwohnenden: Langerfelderinnen und Langerfelder gestalten strukturelle Veränderungen mit

 

Wir freuen uns auf Ihre kreativen Ideen bei der Weihnachtsallee

Christine Vieweg, Geschäftsführerin der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal,
Anne Paweldyk, Geschäftsführerin des Arbeiter-Samariter-Bundes Regionalverband Bergisch Land e.V. und
Pfarrerin Dr. Heike Ernsting, Evangelische Kirchengemeinde Langerfeld

Kontakt

Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe gGmbH
Deweerthstr. 117
42107 Wuppertal
Telefon: 0202 / 97 444 - 0