Einschränkungen für Besucher der teilstationären und stationären Eingliederungshilfe

Besuche in unseren Einrichtungen sind ab sofort auf das Notwendigste zu beschränken und es gelten spezielle Schutzmaßnahmen. Hier finden Sie Informationen, was bei einem Besuch zu beachten ist.

Die Stadt Wuppertal hat eine Allgemeinverfügung zur Besuchseinschränkung herausgegeben, die auch für unsere Einrichtungen des teilstationären und stationären Wohnens gilt. Demnach darf jeder Bewohner im Regelfall eine Person pro Tag empfangen und die Besuchszeit ist auf maximal eine Stunde zu beschränken. Besuche finden nur noch auf dem Zimmer statt und nicht mehr in Gemeinschaftsräumen.

Die Besucher werden vor Einlass befragt, ob sie Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Fall oder einem Verdachtsfall hatten oder ob sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet entsprechend der jeweils aktuellen Festlegung durch das Robert-Koch-Institut aufgehalten haben. Trifft das zu, darf die Einrichtung nicht betreten werden.

Alle Besucher müssen sich am Eingang in Besucherlisten registrieren. Die Tageslisten dienen dem Gesundheitsamt Wuppertal bei einem auftretenden Covid-19-Fall dazu, Kontakt zu allen Besuchern aufzunehmen und Infektionsketten zu ermitteln. Durch ihren Besuch in unserer Einrichtung können sie selbst zu einer ‚Kontaktperson‘ geworden sein.

Alle Besucher sind dazu angehalten, nach Betreten der Einrichtung eine hygienische Händedesinfektion vorzunehmen. Dafür steht ein Desinfektionsmittelspender im Eingangsbereich bereit. Auf das sonst übliche Händeschütteln wird verzichtet.

Gemeinschaftsaktivitäten mit Externen, Veranstaltung in den Einrichtungen mit Externen sowie Gruppenaktivitäten innerhalb der Einrichtung sind bis auf weiteres eingestellt.

Die Besucherregelung dient dem Schutz der uns anvertrauten Menschen, insbesondere der älteren und vorerkrankten Bewohner. Durch die Einhaltung der vorgegebenen Abläufe und der präventiven Hygienemaßnahmen leisten Sie einen wesentlichen Beitrag dazu, die Bewohner unserer Einrichtungen vor einer Infektion zu schützen. Wir bedanken uns herzlich für Ihre Bemühungen und Ihr solidarisches Handeln.

Stand 16.03.2020