Diakonie Wuppertal

Die Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe sucht ehrenamtliche Vormünder für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Die Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe sucht ehrenamtliche Vormünder für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Zurzeit leben in Wuppertal etwa 300 Jugendliche, die ohne Familienangehörige aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland geflohen sind.

Diese Jugendlichen brauchen Menschen, die ihnen das Gefühl geben, bei uns Willkommen zu sein und die ihnen bei allen wichtigen Fragen zur Seite stehen. Themen der Vormundschaft für unbegleitet minderjährige Flüchtlinge sind beispielsweise die Schulbildung, angemessene Unterbringung, medizinische Versorgung und aufenthaltsrechtliche Klärung.

Seit 2007 werden im Rahmen des Projekts „Do it!“ ehrenamtliche Vormünder durch Schulungen umfassend auf ihre Aufgabe vorbereitet und während der gesamten Vormundschaft durch die Projektmitarbeiterinnen betreut.

Die Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe, möchte im Frühjahr 2018 eine weitere Gruppe ehrenamtlicher Vormünder ausbilden.

Wer sich engagieren möchte oder Fragen zum Projekt hat, ist herzlich eingeladen am Dienstag, 20. Februar, um 19:00 Uhr zu einem InfoAbend in die Elberfelder Straße 87, 42285 Wuppertal zu kommen.

Weitere Infos gibt es bei der Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe gGmbH, Migrationsdienst, Elberfelder Straße 87, unter Telefon 0202 26921-100.

foto:veranstalter
text:dw/ör-nd

Kontakt

Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe gGmbH
Deweerthstr. 117
42107 Wuppertal
Telefon: 0202 / 97 444 - 0