Diakonie startet Sozial-O-Mat zur Europawahl

Die Diakonie Deutschland startet ihren neuen Sozial- O-Mat zur Europawahl. Er bietet Wählerinnen und Wählern nicht nur in Deutschland eine Entscheidungshilfe für die Europawahl am 26. Mai.

Foto: Diakonie Deutschland

"Die Menschen in Europa haben zwar die gleichen Rechte, dennoch sind die Lebensbedingungen sehr unterschiedlich und keinesfalls für alle sozial gerecht", sagt Diakonie- Präsident Ulrich Lilie. Die Diakonie setze sich auch mit ihrem europäischen Netzwerk Eurodiaconia dafür ein, dass soziale Grundsätze und Prinzipien in ganz Europa umgesetzt werden. Wie schon zur Bundestagswahl 2017 zeigt der Sozial-O-Mat auf, wie die im Bundestag vertretenen Parteien zu ausgewählten sozialen Themen stehen: Faire Lebensbedingungen, Lernen und Arbeiten, Wirtschaft  sowie Flucht und Migration. Nutzer können 12 Thesen mit "stimme zu", "stimme nicht zu", "neutral" oder "These überspringen" beantworten und mit den Positionen von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP und AfD abgleichen. Der Sozial-O-Mat errechnet den Grad der Übereinstimmung. Beispielhafte Geschichten zeigen, welche Auswirkungen die verschiedenen politischen Ansätze zu den sozialen Themen für die betroffenen Menschen haben. 

Ausprobieren kann man den Sozial-O-Mat unter www.sozial-o-mat.de .

In seinem Blog "Sozial-O-Mat für Europa" greift Diakonie-Präsident Ulrich Lilie das Thema auf: https://praesident.diakonie.de.

Das Europa-Portal der Diakonie informiert über Forderungen der Diakonie, Termine und Materialen zur Europa-Wahl (so z.B. die Diakonie-Charta für ein soziales Europa).

Quelle: Diakonie Deutschland

 

Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung

https://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019/

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung

 

Grundlegende Informationen rund um die Europawahl

In Deutschland findet am Sonntag, den 26. Mai 2019, die Europawahl statt. Deutsche oder Bürger*innen aus einem anderen EU-Mitgliedstaat, die in Deutschland leben, können wählen gehen, wenn sie mindestens 18 Jahre alt sind, die Wohnsitzbedingungen erfüllen, nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen und im Wählerverzeichnis ihrer Heimatgemeinde eingetragen sind. Man kann auch per Briefwahl wählen. Verschiedene Webseiten geben grundlegende Informationen zur Europawahl, zu den Fraktionen im Europäischen Parlament, den Wahlbewerber*innen aus Deutschland sowie den europäischen Parteien, z.B.:

Europe Direct / Webseite der Europäischen Union: https://www.europawahl.eu/

Bundeszentrale für Politische Bildung: http://www.bpb.de/politik/wahlen/europawahl-2019/

Bundeswahlleiter: https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019.html

Abgeordnetenwatch biete eine Übersicht über die Kandidat*innen: https://www.abgeordnetenwatch.de/eu/profile?pk_campaign=EU%20Startseite&pk_kwd=EU%20Homepage%20Button 

In einem Sonderheft hat der Bundeswahlleiter die Wahlbewerber*innen aus der Bundesrepublik Deutschland für die Europawahl inkl. Ihres Geburtsjahrs, ihres Berufs oder Stands, ihrer Partei, Liste bzw. Listenplatznummer aufgelistet: https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/40912ad2-6b68-4889-beef-5d6c5fda38ea/ew19_sonderheft_internet.pdf

Quelle: Katholische Jugendsozialarbeit Nordrhein-Westfalen: Abo zur Europawahl 2019

 

einfach POLITIK: Europawahl 2019 in einfacher Sprache

Für viele Menschen ist das Wahlsystem unverständlich oder verwirrend: Warum sind Europawahlen überhaupt wichtig? Wie viele Stimmen habe ich? Muss ich diese im Wahllokal abgeben oder kann ich meine Wahl auch anders zum Ausdruck bringen? Diese und weitere Fragen beantwortet die Publikation „einfach POLITIK: Europa wählt“ in einfacher Sprache. Auf 36 Seiten wird in dem Heft erklärt, wer bei der Europawahl gewählt wird und wie die Wahl abläuft. Die Broschüre eignet sich für jeden, der sich informieren möchte, besonders aber für den Einsatz in Schulen oder auch Einrichtungen der Jugendsozialarbeit.

Die Publikation kann auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung heruntergeladen werden unter:
http://www.bpb.de/politik/grundfragen/politik-einfach-fuer-alle/276624/europa-waehlt

Quelle: Katholische Jugendsozialarbeit Nordrhein-Westfalen: Abo zur Europawahl 2019

 

Faktencheck #wahlwatch zur EU-Wahl

Das WDR-Faktencheck-Team #wahlwatch recherchiert und beurteilt den Inhalt von Tatsachenbehauptungen, die in Interviews im Radio, Fernsehen oder in Talkshows geäußert oder in der Zeitung und in den Sozialen Medien veröffentlicht wurden. Dabei handelt es sich um Aussagen aller zur Europawahl zugelassenen Parteien in Deutschland. Der besondere Fokus liegt dabei auf den sieben Parteien, die zurzeit im Deutschen Bundestag vertreten sind. Das sind: SPD, CDU und CSU, Grüne, FDP, sowie AfD und die Linke. Darüber hinaus überprüfen wir weitere Aussagen, die Widerhall im Wahlkampf finden. Meinungsäußerungen und Werturteile werden nicht überprüft. Den WDR-Faktencheck erhalten Sie unter:
https://www1.wdr.de/nachrichten/europawahl/wahlwatch/index.html

Quelle: Katholische Jugendsozialarbeit Nordrhein-Westfalen: Abo zur Europawahl 2019

 

Aktionen der BAG EJSA

EUROPA! Jetzt #wählerisch sein: Kampagne der aej zur Europa-Wahl und #EuropaMehralseinX

Die Evangelische Jugend in Deutschland (aej) ruft mit einer Social Media-Kampagne alle jungen Menschen dazu auf, sich am 26. Mai 2019 an der Europawahl zu beteiligen. SharePics und ShareVids mit Wahlaufruf und den Forderungen der aej zur Kampagne „EUROPA! Jetzt #wählerisch sein“ ist auf der Facebook-Seite der aej zu finden. Alle Informationen zur Kampagne, den Forderungen, Themen und Positionen der aej gibt es auch im Infoportal der aej. Seit Anfang April läuft die Aktion #EuropaMehralseinX, das interaktives Videoprojekt der BAG EJSA zur Europawahl. Jugendliche sind eingeladen, sich vor laufender Kamera Fragen zu Europa zu stellen. Diese Auseinandersetzung mit Europa soll Jugendliche auf die Europawahl am 26. Mai 2019 hinweisen und will eine Verknüpfung zwischen europäischer Politik und dem eigenen Alltag herstellen. In den Wochen bis zur Wahl am 26. Mai besteht noch die Möglichkeit, Videos einzustellen. Alle Videos sind im Youtube-Kanal #EuropaMehralseinX zu sehen. Alle Unterlagen zum Videoprojekt finden Sie unter https://www.bagejsa.de/handlungsfelder/jugendsozialarbeit-in-europa/europamehralseinx/.

Quelle: BAG EJSA