95 Sätze für die Menschen in Wuppertal

Die Diakonie lädt zu einem Gottesdienst in die Hallen des Arbeitsprojektes an der Margaretenstraße ein.

Gottesdienst
im Arbeitsprojekt der Diakonie
Donnerstag, 22. Juni
14:00 Uhr
Margaretenstraße 7-9
42285 W-Unterbarmen

Unter dem Motto „95 Sätze für die Menschen in Wuppertal“ lädt die Diakonie am Donnerstag, 22. Juni, zu einem Gottesdienst in die Hallen des Arbeitsprojektes an der Margaretenstraße ein. „Es wird ein besonderer Gottesdienst werden, in dem die Herausforderungen und das Handeln für die Menschen in unserer Diakonie im Mittelpunkt stehen“, erklärt Diakoniedirektor und Pfarrer Dr. Martin Hamburger.

Der Gottesdienst findet innerhalb der EKiR-Aktion „95 Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten“ im Reformationsjubiläum statt. Passend zu der Lokalität – in den Arbeitshallen in Unterbarmen arbeiten Langzeitarbeitslose unter anderem mit Holz und Metall - werden die Handwerker während des Gottesdienstes Bibelsprüche und Lutherzitate an eine Tür geschlagen.

„Luther hat die Menschen direkt bei der Arbeit im Betrieb oder auf dem Feld angesprochen und ist so bei ihnen angekommen. Das wollen wir auch und darum findet der Gottesdienst während der Arbeitszeit mitten in der Werkhalle statt“, erklärt Hamburger, wie es zu der Idee des ungewöhnlichen Gottesdienstes kam. Die Aktion soll auch ein Signal sein für die Langzeitarbeitslosen, die in dem Arbeitsprojekt beschäftigt sind: „Wir wollen zeigen: ihr seid vollwertige Mitglieder der Gesellschaft. Ihr seid nicht abgehängt“, sagt der Pfarrer.

Der Gottesdienst ist öffentlich und gehört zu der Reihe „95 Gottesdienste an ungewöhnlichen Orten“, der Evangelischen Kirche im Rheinland. Das Projekt führt zentrale Einsichten der Reformation weiter, die vor 500 Jahren mit Martin Luthers Anschlag der 95 Thesen 1517 begann: Der Glaube gehört in den Alltag. Der Gottesdienst wird in der Sprache der Menschen gefeiert.

„Vergnügt - erlöst - befreit …“ – ganz im Sinne des Jubiläums-Motto gibt es im Anschluss Kaffee, Kuchen und Lutherkekse und die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

foto: jan-lukas kleinschmidt
text: ör-dünow

Kontakt

Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe gGmbH
Deweerthstr. 117
42107 Wuppertal
Telefon: 0202 / 97 444 - 0